Einleitungsseite » Verschlüsselte Verbindung mit OpenVPN » Verbindung zu OpenVPN in Windows

Verbindung zu OpenVPN in Windows

(21.9.2016) Heute schreiten wir in unserem Zyklus über OpenVPN fort und zu dem virtuellen privaten Netzwerk verbinden wir nun auch das Windows System. Den Server haben wir uns zusammen schon in vorherigen Anleitungen vorbereitet, deshalb benötigen wir diesmal nur den Client nach der Konfigurationsdatei einzustellen.

Installierung von OpenVPN

OpenVPN können Sie nach dem Herunterladen von dem offiziellen Web als gewöhnliches Programm installieren. Die Version wählen Sie nach der Version Ihres Systems aus. Nach der Installierung wird sich Ihnen auf dem Desktop und in dem Start-Menü das Icon von OpenVPN anzeigen:

Icon von OpenVPN

Das Programm müssen Sie als Verwalter (Administrator) aufrufen. Lassen Sie sich nicht davon überraschen, dass nach dem Starten nichts passiert. Das Programm wird nämlich unauffällig in der Taskleiste in Gang gesetzt und seine Einstellung wird mittels der Konfigurationsdatei (nicht der grafischen Schnittstelle) durchgeführt.

Konfigurationsdatei

Die Hauptaufgabe besteht in der Erstellung der Konfigurationsdatei. Sie können aber die unten gespeicherte Version von uns ausnutzen und sie nur um Ihre Schlüssel ergänzen. Sobald die Datei .ovpn fertig ist, muss sie in den Ordner C:\Program Files\OpenVPN\config kopiert werden und das Programm wird sie automatisch einlesen:

Der config-Ordner mit der Datei

Die folgende Datei brauchen Sie also nur zu kopieren, ihre Angaben zu ändern und sie in den Ordner mit Konfigurationen OpenVPN zu speichern. Was die Anpassung der Angaben betrifft, müssen Sie die öffentliche IP-Adresse Ihres VPN-Servers ergänzen und Ihr Zertifikat mit Schlüsseln einfügen. Das Zertifikat mit den zwei Schlüsseln haben Sie auf Ihrem Server bereits generiert – die Vorgehensweise haben wir uns in den ersten zwei Anleitungen über OpenVPN erklärt.

Das Zertifikat und die Schlüssel müssen auf die richtigen Stellen platziert werden:

  • <ca> - CA-Zertifikat vom Server
  • <cert> - Client-Zertifikat, das vom Server generiert wurde
  • <key> - Privater Schlüssel zu dem erstellten Zertifikat
  • <tls-auth> - Hier wird der Schlüssel für die HMAC-Signatur eingefügt (auf dem Server generiert als ta.key)

Aktivierung und Verbindung zu VPN

Nach seiner Aktivierung wird sich das Programm OpenVPN unter ein kleines Icon in der Taskleiste (rechts bei der Uhr) verstecken. Klicken Sie auf das Symbol mit der rechten Maustaste und wählen Sie Connect. Das Programm verbindet sich zu dem Server im Einklang mit der Konfigurationsdatei in dem Ordner Config:

Verbindung zu dem Netzwerk

Über die erfolgreiche Verbindung werden Sie in der Taskleiste informiert  - hier erfahren Sie auch über die Zuteilung der IP-Adresse aus dem Umfang 10.8.0.0:

erfolgreiche Verbindung zu OpenVPN

In der Taskleiste können Sie sich von dem privaten Netzwerk ebenfalls abmelden – Sie brauchen mit der rechten Maustaste nur auf Icon OpenVPN zu klicken und die Verbindung zu unterbrechen:

Abmeldung von OpenVPN

Technische Details der Verbindung können Sie sich in dem Log der Dialogbox anschauen. Falls Ihnen jedoch eine Bekanntmachung des Windows-Systems und ein grünes Icon von OpenVPN in der Taskleiste angezeigt werden, war die Verbindung problemlos und Sie brauchen das Log nicht zu überprüfen.

Log von OpenVPN

Wir wünschen Ihnen einen angenehmen Tunnelaufbau!

Quelle und weitere Informationen

OpenVPN Documentation. Erreichbar unter OpenVPN.net.

SSLmarket.de
Anbieter von vertrauenswürdigen SSL-Zertifikaten
Symantec Platinum Partner
E-Mail: info(at)sslmarket.de

Kommentar einfügen

Rot markierte Felder sind Pflichtfelder.


Rubriken

  • Hauptseite
  • Neuigkeiten vom SSLmarket
  • Sicherheit
  • Interessantes über SSL
  • Anleitungen
  • Spezialserien

  • Krypto-Messenger
  • Verschlüsselte Verbindung mit OpenVPN
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Folgen Sie uns

  • Magazin RSS-ChannelRSS
  • SSLmarket auf Facebook
  • SSLmarket Twitter
  • SSLmarket Google+
  • Kontakt
  • SSL zertifikat vom SSLmarket.de