Einleitungsseite » Sicherheit » Chrome 62 ändert Regeln für nicht abgesicherte HTTP-Seiten

Chrome 62 ändert Regeln für nicht abgesicherte HTTP-Seiten

(21.9.2017) Falls sich Ihr Web-Projekt noch immer auf dem veralteten Protokoll HTTP stützt, ist es höchste Zeit, dies zu ändern. Die neue Version des Browsers von Google, Chrome 62, die schon im Oktober 2017 herausgegeben werden soll, wird bei nicht abgesicherten Websites verschärfte Sicherheitsmaßnahmen einleiten und die Einblendung von Warnungen grundsätzlich erweitern.

Hinweis Nicht sicher  wird bei allen Dialogen mit HTTP angezeigt

Der Browser Chrome warnt seine Nutzer vor nicht abgesicherten Log-ins und Zahlungsdialogen bereits seit einiger Zeit. In der neu herausgegebenen Version wird er uns jedoch auf alle Websites hinweisen, die über das Protokoll HTTP laufen und welchen der Nutzer jegliche Daten übergibt. Durch diese Maßnahme werden alle nicht abgesicherten Seiten mit allen Dialogen betroffen, in welche die Nutzer z.B. ihre E-Mailadressen, Telefonnummer oder weitere Informationen eingeben.

Neue Warnung in Chrome

Chrome erweitert die Warnungen vor nicht abgesicherten Verbindungen

Warum Google Chrome die User warnt? Das Protokoll HTTP ist bereits veraltet und die übertragenen Daten können bei ihm sehr einfach abgehört und nachfolgend auch missbraucht werden. Es ist eine von den Prioritäten des Internetriesen, sich für eine schnellere Verbreitung des Protokolls HTTPS und Verbesserung der Nutzersicherheit einzusetzen.

In den Inkognito-Fenstern warnt Chrome vor allen HTTP-Seiten

Die zweite neue Vorkehrung der aktualisierten Browserversion ist in den Inkognito-Fenstern sogar auf alle HTTP-Seiten hinzuweisen. Im Laufe der Zeit möchte Google dieselbe Warnung auch in den Standard-Fenstern einsetzen; er wird sich also bei allen HTTP-Web-Auftritten nicht mehr nur auf die privaten Fenster beschränken.

Falls Ihre Seiten nur das veraltete HTTP-Protokoll unterstützen können, bietet sich Ihnen die günstige Gelegenheit, auf das verschlüsselte Protokoll umzusteigen. Für die Aktivierung von HTTPS brauchen Sie nur das richtige SSL-Zertifikat. Unser SSLmarket wird Ihnen bei der Auswahl gerne behilflich sein.

SSLmarket.de
Anbieter von vertrauenswürdigen SSL-Zertifikaten
Symantec Platinum Partner
E-Mail: info(at)sslmarket.de

Kommentar einfügen

Rot markierte Felder sind Pflichtfelder.


Rubriken

  • Hauptseite
  • Neuigkeiten vom SSLmarket
  • Sicherheit
  • Interessantes über SSL
  • Anleitungen
  • Spezialserien

  • Krypto-Messenger
  • Verschlüsselte Verbindung mit OpenVPN
  • Zwei-Faktor-Authentifizierung
  • Folgen Sie uns

  • Magazin RSS-ChannelRSS
  • SSLmarket auf Facebook
  • SSLmarket Twitter
  • SSLmarket Google+
  • Kontakt
  • SSL zertifikat vom SSLmarket.de